PETER KEIZER  
  Peter Keizer, 1961 in Amsterdam geboren, gehört zu den bekanntesten jungen, holländischen Malern der Gegenwart. In seiner großzügigen, lebensbejahenden Malerei schwingt die strenge Fläche Piet Mondrians nach und verbindet sich mit Anregungen aus der amerikanischen Popart der 6oer Jahre. Seine Sujets - Teddybären, Boxhandschuhe, Blumenvasen, Blechdosen und Fußballschuhe - scheinen zunächst lediglich Wunschobjekte der zeitgenössischen Kinder-und Jugendkultur; bei längerem Hinsehen tritt Keizers abgründiger Humor der Darstellung hervor. Sein Malmittel, Bienenwachs statt Öl, entspricht der friedfertigen Atmosphäre seines Werks, das Kraft ausstrahlt, aber Härte mißbilligt. Durch das Wachs duften die Bilder angenehm. Wärme bedürftig, bleibt es beim Malen nicht lange flüssig und zwingt zu entschieden rascher Arbeitsweise. In Amsterdam hat es ein Riesengemälde zu Popularität gebracht, das der Enkel zum Andenken an seinen Großvater Gerrit Keizer, den legendären Torhüter von Ajax Amsterdam, gemalt hat. Seit 1996 hängt es, 205 cm x 775 cm groß, in der Amsterdam Arena.
Im April 2003 fand in der Galerie am Savignyplatz Peter Keizers dritte Ausstellung statt, anläßlich des Erscheines eines umfassenden Katalogs seiner Werke, auch in deutscher Sprache erhältlich.


Homepage von Peter Keizer